Heute hat’s mich früh aus den Federn getrieben, für den Vormittag war schönes Wetter angesagt und ich wollte einen Streifzug durch die Natur machen.

Am frühen Morgen entlang der Isar nach Süden ist eine sehr schöne Wanderung. Es ist ruhig, man ist fast allein unterwegs und es ist sehr gut zu gehen – das Wetter war bestens heute morgen. Am Ziel lädt der Biergarten am Kloster zur Einkehr ein, das leckere Essen und eine kühle Mass Bier waren ein schöner Abschluß der Tour.
Am frühen Nachmittag bin ich dann mit der S-Bahn wieder nach München zurück und kaum war ich zuhause angekommen, zogen auch schon die Regenwolken auf – “jo mei … “ hob i dacht … 😉

Routenbeschreibung

Diese GPS-genaue Route ist eine ideale Halbtageswanderung isaraufwärts ins Mühltal. Der Beginn der Strecke ist die Schinderbrücke am Flaucher, bei Anreise mit ÖPNV liegt die Haltestelle “Brudermühlstraße” der U3 in der Nähe. Ziel ist die S-Bahn-Haltestelle in Ebenhausen oberhalb vom Kloster Schäftlarn.

Im Gegensatz zum linken Isarufer mit einigen Biergärten und kleinen Imbissbuden, gibt es auf dieser Strecke kaum eine Möglichkeit der Einkehr. Man sollte sich also vorher mit Proviant versorgen oder 3-4 Std. durchhalten. Dafür wird man allerdings mit weniger Radlverkehr und viel Abwechslung für Füße und Augen belohnt. Ein gutes Stück (etwa Kilometer 9,5 bis 13) führt durch ein sehr schönes Naturschutzgebiet in einer Auenlandschaft.

Die Strecke ist überwiegend flach und führt immer entlang des Flußufers, jedoch geht’s zum Teil über Stock und Stein und festes Schuhwerk ist von Vorteil. Am frühen Tag gestartet läuft man gut 2/3 der Strecke recht schattig, das ist in den Sommermonaten sehr angenehm. Bei Kilometer 15 etwa bietet sich dann im Gasthaus “Zur Mühle” die erste Möglichkeit der Einkehr. Danach geht’s in hellen Auen mit kleinen Bächen noch ein Stück weiter im Mühltal bis zum Gasthof “Brückenfischer”. In dieser Ecke kann man dann auch eine längere Rast einlegen. Wer die Badesachen einpackt, kann sich unterhalb des Gasthofs am Isarufer sonnen oder ein Sprung ins kühle Nass wagen (km 18).

Höhenprofil
Höhenprofil
Distanz: 20,2 km
Höhenmeter: ca. 130 m
Belag: Asphalt, Naturnahe Pfade, Forst- und Feldwege
Kategorie: leichte Wanderung
Wanderroute 139055 – powered by Wandermap

Die letzte Etappe führt dann zum Kloster Schäftlarn, dessen Besuch der Gärtnerei oder des Klosterladens sich auf alle Fälle lohnt. Gegenüber vom Kloster gibt es wiederum einen sehr guten und gut besuchten Biergarten, der die Mass Bier noch zum vernünftigen Preis ausschenkt. Allerdings sollte man nicht zu viel tanken, denn der letzte Kilometer zur S-Bahn führt steil nach oben.

Wer die Route umdreht und nach München läuft, kann sich bei Bedarf im Supermarkt am “Gut Schwaige”, beim Abgang zum Kloster, mit Proviant versorgen. Bei der Ankunft in München bietet sich dann der Schinderstadl oder der Biergarten “Zum Flaucher” zur Einkehr an.

Dauer: ca. 4-5 Std.
GPS: Garmin Oregon 300  Rechts der Isar zum Kloster Schäftlarn (29.8 KiB, 763 hits)

VN:F [1.9.11_1134]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.11_1134]
Rating: 0 (from 0 votes)
Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks