Diese sehr schöne GPS-genaue Tour führt vom Städtchen Gundelsheim nach Neckargerach, eine gute und leichte Tagestour über sanfte Hügel durch den Odenwald. Start und Ziel kann sehr gut mit dem ÖPNV aus Richtung Mannheim, Stuttgart und Heilbronn erreicht werden.

Routenbeschreibung

Gleich am Bahnhof beginnt die Tour mit dem Zeichen Rote Raute, dem wir fast die ganze Strecke folgen. Der Weg führt durch die idyllische Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern hoch zum Schloß Horneck und am Freibad vorbei nach links schnurstracks in den Wald. Die Strecke verläuft überwiegend auf Forstwegen und naturnahen Pfaden, gelegentlich auf asphaltierten Wirtschaftswegen. Man hat nur sehr wenig Kontakt mit dem Straßenverkehr und bewegt sich zumeist in ruhiger und schöner Natur.
Die erste Etappe im Wald führt an einem Rastplatz mit Feuerstelle vorbei nach etwa 4 km zum Forsthaus Tiefenbach, die Wegmarkierung ist an einer Stelle etwas irritierend oder gar veraltet. Dort führt sie auf einen ziemlich zugewucherten Abschnitt, für den man eigentlich die Machete braucht. Mangels derer hatten wir uns entschlossen, erst weiter dem Wirtschaftsweg und ein paar Hundert Meter später bei KM 3 wieder der Markierung zu folgen.
Ab dem Waldhaus verläuft der weitere Weg nahezu geradeaus nach Nordwesten in Richtung Mosbach, aber sehr abwechslungsreich. Zuerst durch den Wald, bei Stockbronn überqueren wir eine Landstraße und weiter entlang eines Hains erreicht man ein kleines Wäldchen, der Weg führt hinab durch eine Senke zum Hardhof hoch. Dort wird nochmal eine Landstraße überquert, bevor man durch ein kleines Waldstück die Stadt Mosbach erreicht.

Höhenprofil
Höhenprofil
Distanz: 23, 4 km
Höhenmeter: ca. ca. 440 m
Belag: Asphalt, Naturnahe Pfade, Forst- und Feldwege
Kategorie: leichte Wanderung
Wanderroute 331168 - powered by Wandermap

Hier hat man auch schon die Hälfte der Tour geschafft und reichlich Gelegenheit zur Rast und Einkehr, ein Besuch der Altstadt lohnt sich sehr. Das Zeichen Rote Raute führt weiter am Bahnhof vorbei durch ein schickes Wohngebiet wieder in den dichten Wald zum Henschelberg hoch, westlich an der Waldstadt vorbei, entlang eines sehr schönen ehemaligen Wingerts (KM 16) ins Tal nach Nüstenbach. Nach diesem Ort führt der Weg erst entlang des kleinen Bachs und Weiden, später etwas verwinkelt durch ein größeres Waldstück. Dabei muß noch einmal eine Landstraße überquert werden. Am Ende des Waldes führt die Route über freies Feld nordöstlich von Reichenbuch, das zuerst noch unsichtbar hinter einem leichten Hügel liegt.
Am Parkplatz der Sportanlage wechselt nun auch das Zeichen auf "NG3" auf den linken Weg mit der Schranke wieder in den Wald. Bei KM 21, 5 führt dieser Weg nach rechts steil als Pfad in eine Senke hinab, der dann auf einen breiteren Wirtschaftsweg stößt und uns zum Zielort führt. Der Weg endet direkt beim Bahnhof, dort befindet sich auch das Gasthaus Zur Eisenbahn, das zur Einkehr einlädt. Wer die Route in umgekehrter Richtung läuft, findet in Gundelshausen mit dem Wein-Pavillon eine sehr leckere Besenwirtschaft, nicht weit vom Bahnhof entfernt.

Dauer: ca. 5-6 h zzgl. Pausenzeiten
Karte: Freizeitkarte 514, "Mosbach", ISBN 3-89021-607-2
GPS: Garmin Oregon 300 -   Von Gundelsheim nach Neckargerach (37.6 KiB, 770 hits)

VN:F [1.9.11_1134]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.11_1134]
Rating: 0 (from 0 votes)
Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks