DanielSeit 2 Wochen haben wir ein herrliches Herbstwetter über ganz Deutschland und der Nationalfeiertag bringt uns ein langes Wochenende. Seit 2 Jahren habe ich schon geplant, in den Ammergauer Alpen zu wandern und nun hatte es endlich mit allem gepasst. Also bin ich früh mit dem Zug in Richtung Tirol gefahren, begleitet von etlichen Bierleichen, die grad von den After-Wiesn-Parties kamen … ;)

Daniel - ZugspitzeDer Daniel ist mit 2340 m der höchste Berg in den Ammergauer Alpen und steht an deren Südseite, eingerahmt von den Ortschaften Ehrwald und Lermoos. Reist man mit der Bahn an, benötigt man von München aus ca. 2 Stunden mit Umstieg in Garmisch-Partenkirchen.
Die Tour ist technisch nicht anspruchsvoll, aber sehr anstrengend und man sollte mit Pausen ca. 7-8 Stunden Gehzeit einplanen. In Gipfelnähe ist man mühsam auf Geröll- und Schotter unterwegs, also unbedingt die Stöcke mitnehmen.


Höhenprofil
Höhenprofil
Distanz: 14, 8 km
Höhenmeter: ca. 1340 m
Belag: Asphalt, Forst- und Wirtschaftswege, naturnahe Pfade
Kategorie: mittelschwere Wanderung
Wanderroute 1285760 - powered by Wandermap

Mieminger KetteDie hier beschriebene Route führt von Nordosten her über das Meirtljoch zur Upsspitze hoch, den Daniel erreicht man über den Verbindungsgrat. Die Strecke ist wesentlich ruhiger und man hat den Gipfel fast die ganze Zeit im Blick.
Ab dem Bahnhof Ehrwald geht's zuerst ein Stück entlang der Bundesstraße zurück, bis man an eine asphaltierte Forststraße kommt. Eine Beschilderung zum Daniel fehlt hier komplett und ich bin zuerst mal dran vorbei gelaufen. Man muss allerdings gut 2 km der Forststraße folgen, bis man die ersten Wegweiser zum Daniel sieht. Ab da kann man sich dann nicht mehr verlaufen.

Der Weg führt zum Teil durch lichten Wald bis zum Meirtljoch hoch, von dort sind es dann nochmal etwa 400 Höhenmeter bis zum Gipfel, die es aber in sich haben. Der Weg durch das nördliche Kar führt fast durchgängig über Schotter und Geröll, bietet aber eine schöne Aussicht in den nordwestlichen Teil der Ammergauer Alpen.
Am Kamm oben angekommen, sind es noch ca. 30 Minuten zur Upsspitze und dem Gipfel des Daniel.

Tuftlalam (Lermooser Alm)Der Abstieg zum Grünen Ups war ähnlich beschwerlich, da es recht steil auf Schotter hinab geht. Ab dem Gipfelkreuz des Grünen Ups geht es dann wieder einfacher vorwärts, sogar ein Stück durch den Wald bis zur Lermooser Alm (Tuftlalm), die sich prima zur Einkehr anbietet.
Von dort ist man in ca. 45 Minuten in Lermoos am Bahnhof, es geht aber zum Teil recht steil hinab. Ursprünglich plante ich eine Rundwanderung zum Ehrwalder Bahnhof zurück, der Weg dürfte nur etwa 1, 5 km länger sein und ist gut beschildert.

Weiterführende Informationen

VN:F [1.9.11_1134]
Rating: 8.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.11_1134]
Rating: 0 (from 0 votes)